NAKO Studien­zentrum Hamburg

Willkommen

Herzlich willkommen im NAKO Studienzentrum Hamburg!

Das NAKO Studienzentrum Hamburg ist eins von 18 bundesweiten Studienzentren der NAKO Gesundheitsstudie und wird vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) betrieben.

Die NAKO Gesundheitsstudie wird aus öffentlichen Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie der Bundesländer und der Helmholtz-Gemeinschaft finanziert. Darüber hinaus unterstützt das UKE die NAKO Gesundheitsstudie mit einem Eigenbeitrag.

Mit der erfolgreichen Durchführung der Erstuntersuchung ab 2014 wurde der Grundstein für die bislang größte Langzeit-Bevölkerungsstudie in Deutschland gelegt. Unser Ziel ist es, mit modernen Untersuchungsverfahren an einer sehr großen Zahl Teilnehmender neue Erkenntnisse über die Ursachen wichtiger Krankheiten zu gewinnen. Zu diesen Erkrankungen zählen unter anderem Allergien, Herz-Kreislauferkrankungen, Zuckerkrankheit (Diabetes), Krebserkrankungen und Demenz. Nur durch die langfristige Beobachtung des Gesundheitszustandes aller Teilnehmenden und die Erfassung möglicher gesundheitlicher Veränderungen kann die Entstehung von Zivilisationserkrankungen besser verstanden werden.

Start der Drittuntersuchung

Ab Juli 2024 laden wir unsere NAKO Teilnehmenden zum dritten Mal zu medizinischen Untersuchungen und Befragungen zum Lebensstil ein. Wir freuen uns, wenn Sie diese wichtige Studie auch weiterhin unterstützen und unserer Einladung in das Studienzentrum Hamburg folgen.

Neuigkeiten

Neues aus unserem Studienzentrum:

Das Studienzentrum Hamburg begrüßte seinen 6000. Teilnehmenden. Quelle: Studienzentrum Hamburg

„Herzlichen Dank an Arne Westphal unseren 6000. Teilnehmer der Zweituntersuchung. Mit seiner Teilnehmer leistet Herr Westphal einen wichtigen Beitrag für die Gesundheitsforschung und die Gesellschaft. Wir freuen uns schon drauf ihn in vier Jahren Jahren zur dritten Untersuchung erneut zu sehen“, sagt Katrin Sebald, Leiterin des Studienzentrums Hamburg.

Hamburg wurde 2014 zu Beginn der NAKO Gesundheitsstudie als eines von 18 Studienzentren, die es in Deutschland gibt, ausgewählt. Die NAKO Gesundheitsstudie – kurz „NAKO” – ist Deutschlands größte Langzeit-Bevölkerungsstudie. Die Teilnehmenden der NAKO Gesundheitsstudie werden wiederholt medizinisch untersucht und nach ihren Lebensgewohnheiten befragt. Aktuell schließen die Studienzentren die Zweituntersuchung ab und bereiten sich auf die dritte Untersuchungsphase vor.

Mit Daten zu Lebensstil, Umwelt und Genetik trägt die NAKO Gesundheitsstudie zur Prävention und individuellen Gesundheitsvorsorge bei. Ein einzigartiges Projekt, das die medizinische Forschung und die Gesundheitsprävention nachhaltig prägen wird.

Das Hamburger Studienzentrum führt ergänzende Studien druch, die sich spezifischen Fragestellungen widmen. 

Studie zur Erforschung von Risikofaktoren für die Multiple Sklerose

Das Hamburger Studienzentrum leitet eine Studie zu Risikofaktoren für die Multiple Sklerose (Sterke), an der sich 16 Studienzentren beteiligt haben. Die Datenauswertungen haben gerade begonnen.

Mehr erfahren

Studie zur Erforschung der Mundgesundheit

Die Studienzentren Hamburg und Hannover führen die Studie PAROCARD durch. Das Ziel des Projekts ist die Hypothese zu prüfen, dass verschiedene Formen parodontaler Erkrankungen (Erkrankungen des Mundraums) wie z.B. Zahnfleischentzündungen mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen assoziiert sind. 

Mehr erfahren

 

Wissenschaftlicher Projektleiter (Principal Investigator) des Hamburger Teils der NAKO: Prof. Dr. Volker Harth (Zentralinstitut für Arbeitsmedizin und Maritime Medizin)

Co-Principal Investigator  des Hamburger Teils der NAKO: Dr. Nadia Obi

Leitung Bioprobenlabor:  Prof. Dr. Tanja Zeller

Kontakt

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Martinistraße 52
20251 Hamburg

Studienteilnehmermanagement:
Telefon: 0800 72 41 69 4
nako_hamburg@uke.de

Detaillierte Informationen zur Anfahrt finden Sie hier.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Google Maps. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Arbeitgeber

Arbeitgeber unterstützen die NAKO

Folgende Unternehmen und Institutionen unterstützen die NAKO Gesundheitsstudie im Studiengebiet unseres Studienzentrums, indem sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Besuch im Studienzentrum zur Teilnahme an der Studie freistellen.