Vereinsorgane & Gremien

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins NAKO e.V., stellt die Richtlinien für die Arbeit des Vereins auf und entscheidet über Fragen von grundsätzlicher Bedeutung.

Zu ihren Aufgaben zählen insbesondere: Die Wahl des Vorstandes und die Festlegung der Mitglieder einzelner Gremien. Sie berät über den Stand und die Planung der NAKO und entscheidet über wissenschaftliche Schwerpunkte, Standards, Instrumente, Prozesse und Verfahren. Sie erarbeitet Konzepte zur Qualitätssicherung und -Entwicklung sowie den Ethik-Kodex der NAKO und entscheidet über die Vergabe von Daten und Biomaterialien an externe Nutzer. Sie beschließt den vom Vorstand vorgelegten Wirtschaftsplan und den Jahresabschluss ebenso wie Beitrags- und Nutzungsordnungen sowie die Ordnung über die Nutzung, den Schutz und die Verwertung von Arbeitsergebnissen.

Impressionen der Mitgliederversammlung 2024 in Hamburg

Vorstand

Der Vorstand ist das geschäftsführende Organ des Vereins. Er besteht aus fünf Mitgliedern. Er ist die Außenvertretung der NAKO Gesundheitsstudie gegenüber Wissenschaft, Politik, Medien, der Öffentlichkeit und Förderern.

Zu den Aufgaben des Vorstandes zählen insbesondere die Koordinierung der Aktivitäten der Mitglieder bei der Planung und Durchführung der NAKO Gesundheitsstudie, die Prüfung und Entscheidung über interne und externe Anträge auf Überlassung von Biomaterialien und/oder Daten aus der NAKO und das Controlling der Zuflüsse der Fördermittel und der Abflüsse der Projektfördermittel an die beteiligten Institutionen. Der Vorstand ist auch für die Erarbeitung des Jahresabschlusses und die Erstellung des Geschäftsberichtes zuständig.

Vorstand NAKO e.V. Quelle: NAKO Gesundheitsstudie/„medJUNGE“

Prof. Dr. Henry Völzke - Vorstandsvorsitzender

Leiter der Abteilung SHIP/ Klinisch-Epidemiologische Forschung am Institut für Community Medicine der Universitätsmedizin Greifswald

Dr. Esther Breunig

Vorstandsbereich, Managementbezogenes Controlling, DKFZ Heidelberg

Prof. Dr. Wolfgang Lieb

Direktor des Instituts für Epidemiologie der Christian-Albrechts-Universität Kiel

Prof. Dr. Tobias Pischon

Leiter der Forschergruppe Molekulare Epidemiologie, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC), Berlin

PD Dr. Tamara Schikowski

Leiterin der Arbeitsgruppe‚ Umweltepidemiologie von Lunge, Gehirn und Hautalterung‘ am IUF-Leibniz Institut für umweltmedizinischen Forschung Düsseldorf

Wissenschaftlicher Beirat

Der Verein wird von einem internationalen Wissenschaftlichen Beirat unterstützt. Dieser berät den Vorstand und die Mitgliederversammlung in allen wissenschaftlichen und programmatischen Fragen. Dem Wissenschaftlichen Beirat gehören wenigstens sechs und höchstens zehn ehrenamtlich tätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an. Für Fragen des Transfers und der Translation in die Praxis bildet der Wissenschaftliche Beirat einen Ausschuss, der weitere Persönlichkeiten z.B. aus Wirtschaft und Verbänden als Mitglieder gewinnen kann.

Prof. Dr. Paul Elliott

Professor of Epidemiology and Public Health Medicine, Faculty of Medicine, School of Public Health, and Head of Department of Epidemiology and Biostatistics, Imperial College London, United Kingdom

Prof. Dr. Nicole Probst-Hensch

Head of Department, Genetic Epidemiology of Non-Communicable Diseases, Swiss TPH, Basel, Switzerland

Prof. Dr. Vasan S. Ramachandran

M.D., Principal Investigator and Director of the Framingham Heart Study (FHS), and Principal Investigator of the Risk Underlying Rural Areas Longitudinal Study (RURAL). Adjunct Professor of Medicine and Epidemiology at BUSM/BUSPH, Dean of the University of Texas School of Public Health San Antonio.

Prof. Dr. Udo Hoffmann

Udo Hoffmann, [formerly Professor of Radiology, Harvard Medical School; Chief Cardiovascular Imaging and Director Center of Cardiovascular Imaging Research, Massachusetts General Hospital, Boston, MA, Co-Chair Imaging Framingham Heart Study, Framingham, USA] has joined Cleerly as Chief Scientific Officer

Prof. Dr. Beate Ritz

Beate Ritz – Departments of Epidemiology and Environmental Health Sciences, UCLA Fielding, School of Public Health, Los Angeles, USA

Prof. Dr. Martin Bobak

Martin Bobak – Epidemiology & Public Health, Institute of Epidemiology & Health, University College London, UK

Ethikbeirat

Der Verein NAKO e.V. wird von einem Ethikbeirat bestehend aus sechs bis zehn ehrenamtlichen Experten unterstützt, die ethische, gesellschaftliche, naturwissenschaftliche, medizinische und rechtliche Belange im Bereich der Lebenswissenschaften in besonderer Weise repräsentieren. Ein Studienteilnehmender der NAKO Gesundheitsstudie ist ebenfalls Teil des Gremiums.

Der Ethikbeirat berät den Vorstand und die Mitgliederversammlung in allen ethischen Fragen, die sich bei der Durchführung der NAKO Gesundheitsstudie stellen. Grundlage seiner Arbeit ist der von der Mitgliederversammlung beschlossene Ethik-Kodex der NAKO Gesundheitsstudie, der die ethischen Rahmenbedingungen der Studie festlegt.

Prof. Dr. Jochen Taupitz

Vorsitz, Stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ethikrats, Medizinrecht und Bioethik, Universität Mannheim

Prof. Dr. Elmar Doppelfeld

Ehem. Vorsitzender des Arbeitskreises Medizinischer Ethik-Kommissionen in der Bundesrepublik Deutschland

Prof. Dr. med., Dr. rer. nat. Walter Lehmacher

Ehemaliger Direktor des Instituts für Med. Statistik, Informatik und Epidemiologie sowie Vorsitzender der Ethik-Kommission der Universität zu Köln

Prof. Dr. med. Markus M. Nöthen

Direktor des Instituts für Humangenetik am Universitätsklinikum Bonn

Prof. Dr. phil. Michael Fuchs

Professor für Praktische Philosophie/Ethik Vorstand des Instituts für Praktische Philosophie/Ethik Fakultät für Philosophie und für Kunstwissenschaft Kath. Priv. Universität Linz, Österreich

Prof. Dr. Eva Winkler

Geschäftsführende Direktorin NCT Heidelberg, Leiterin: Sektion Transla-tionale Medizinische Ethik; Programm Ethik und Patientenorientierung in der Onkologie (NCT-EPOC), Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD)

Ursula Klinnert-Weber

Studienteilnehmerin, Lehrerin im Ruhestand

MRT-Beirat

Der MRT-Beirat (Advisory Board) berät den MR Imaging Core und die MRT-Standorte. Die Mitglieder bringen umfassende Erfahrungen aus internationalen Studien wie der Framingham Heart Study, UK Biobank und der Rotterdam Study mit. Sie beraten die Experten der NAKO, um höchste Sicherheit, Effizienz und Qualität in der MR Datenerhebung sicherzustellen.

Christopher M. Kramer, MD PhD

University of Virginia Health System

Steffen Petersen, MD PhD

London Chest Hospital

M. A. Ikram, MD PhD

Erasmus Medical Center

Jeffrey Carr, MD PhD

Vanderbilt University Medical Center

Udo Hoffmann, MD PhD

Division Chief, Cardiovascular Imaging, Department of Radiology, Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston, USA

Gabriel Krestin, MD PhD

Erasmus Medical Center

Chris O’Donnel, MD, MPH

Massachusetts General Hospital

Use & Access Committee (UAC)

Das Use & Access Committee (UAC) besteht aus 9 Mitgliedern, die auf Vorschlag des Vorstands durch die Mitgliederversammlung für 4 Jahre gewählt werden. Nach sorgfältiger Prüfung der eingehenden Nutzungsanträge und Level 3-Anträge gemäß der Nutzungsordnung bzw. Level 3-Ordnung des Vereins gibt das UAC dem Vorstand zu jedem Antrag eine schriftliche Empfehlung.

Name Institution
Prof. Dr. Wolfgang Lieb (Sprecher des UAC) Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Prof. Dr. Nico Dragano Universitätsklinikum Düsseldorf
Prof. Dr. André Karch Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Prof. Dr. Dr. Michael Leitzmann Universität Regensburg
Prof. Dr. Susanne Moebus Universitätsklinikum Essen
Prof. Dr. Tobias Pischon MDC Berlin
Dr. Tamara Schikowski IUF Düsseldorf
Dr. Alexandra Schneider HMGU München
Prof. Dr. Hajo Zeeb BIPS Bremen