NAKO Studienzentrum Kiel

Willkommen

Herzlich Willkommen im NAKO Studienzentrum Kiel!

Die NAKO Gesundheitsstudie wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Helmholtz-Gemeinschaft, universitäre Partner und bekannte Forschungseinrichtungen des Landes. Der nördlichste Partner ist das Institut für Epidemiologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
In Kürze erhalten die NAKO Teilnehmenden aus Kiel und den angrenzenden Gemeinden (siehe Untersuchungsgebiet) eine Einladung zur dritten Untersuchung.

Die NAKO Teilnehmenden wurden 2014 nach einem statistischen Zufallsverfahren von den Einwohnermeldeämtern für die NAKO Gesundheitsstudie ausgewählt und zu einem Besuch in unserem Studienzentrum eingeladen.

Im Studienzentrum werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von erfahrenen Studienschwestern medizinisch untersucht und befragt. Nach fünf Jahren erfolgt eine Nachuntersuchung. In diesem Jahr startet die dritte Untersuchung zu der wir Sie herzlich einladen.

Die Teilnahme an der Studie ist selbstverständlich freiwillig und kostenlos. Die Angaben der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden streng vertraulich und nach den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes behandelt.

Untersuchungsgebiet

Die Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgte nach statistischem Zufallsprinzip durch die nachfolgenden Einwohnermelderämter:

Amt Stadt Kiel, Amtsverwaltung Probstei, Standort Schönberg, Amtsverwaltung Probstei, Standort Laboe, Amt Selent-Schlesen, Amt Stadt Lütjenburg, Amt Preetz-Land, Amt Großer Plöner See, Dienststelle Hutzfeld, Amt Großer Plöner See, Dienststelle Plön, Amt Bokhorst Wankendorf, Amt Bordesholm, Amt Stadt Rendsburg, Amt Stadt Neumünster, Amt Flintbek, Amt Molfsee, Amt Achterwehr, Gemeinde Kronshagen, Gemeinde Altenholz, Amt Dänischer Wohld (mit Gettorf), Amt Dänischenhagen, Amt Eckernförde

Neuigkeiten

Neues aus unserem Studienzentrum:

Zum Start der dritten Untersuchungsphase (Drittuntersuchung)  laden die NAKO Standorte Berlin-Mitte, Berlin-Nord, Essen, Hannover, Leipzig, Neubrandenburg und Regensburg die Teilnehmenden der NAKO Gesundheitsstudie in die Studienzentren ein.

Die Studienzentren Kiel sowie Augsburg, Berlin-Süd/Brandenburg, Bremen, Düsseldorf, Freiburg, Halle, Hamburg, Mannheim, Münster und Saarbrücken werden sich nach und nach anschließen, sodass ab Sommer in allen Studienzentren bundesweit die Folgeuntersuchungen stattfinden.

NAKO Pressemitteilung

Kontakt

NAKO Studienzentrum Kiel
ehemalige Kinderklinik des UKSH
Schwanenweg 20,
Etage 5, Haus U27, UKSH, Campus Kiel
24105 Kiel

Telefon: 0431-500 30222
nako@epi.uni-kiel.de

Öffnungszeiten im Studienzentrum:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 21:00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag 08.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag 08.00 bis 14.00 Uhr
Mittwoch 08.00 bis 14.00 Uhr und 16.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag 08.00 bis 14.00 Uhr
Freitag 08.00 bis 14.00 Uhr

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Buslinien 41, 42 bis Haltestelle Schwanenweg.

Anfahrt mit dem PKW:

  • Von Süden über die A7, Autobahnkreuz Bordesholm, Ausfahrt A215 bis Kiel-Zentrum.
  • Von Norden über die A7, Autobahnkreuz Rendsburg, Ausfahrt A210 bisKiel-Zentrum.
  • Dann Richtung Hauptbahnhof und entlang des Fördeufers zum UKSH-Campus Kiel.

Direkt vor der ehemaligen Kinderklinik (Haus U27) steht über die Zufahrt Schwanenweg ein Parkhaus zur Verfügung.

In der Hauptarbeitszeit (07:30 – 16:30 Uhr) am UKSH kann es für Sie schwierig sein in unmittelbarer
Nähe der ehemaligen Kinderklinik einen Parkplatz zu finden. Parkplätze stehen im Parkhaus der ehemaligen Kinderklinik (Einfahrt Schwanenweg) und in der Kirchenstraße auf dem dafür vorgesehenen Seitenstreifen zur
Verfügung (je nach Verfügbarkeit). Das Parkhaus an der Arnold‐Heller‐Straße (Zufahrt Feldstraße) bietet rund 900 Stellplätze. Von dort ist die ehemalige Kinderklinik fußläufig über die Feldstraße, den Schwesterngang und den Niemannsweg in ca. 10 Minuten zu erreichen. Für das Parken in den Parkhäusern wird eine Gebühr erhoben.

Die Parkstreifen in den Nebenstraßen in unmittelbarer Nähe der ehemaligen Kinderklinik sind als Anwohnerparkplätze gekennzeichnet (rote Kreismarkierung in der Abbildung). Freies Parken ist in Höhe Reventlouallee/Niemannsweg (grüne Kreuzmarkierung in der Abbildung) auf den Seitenstreifen möglich.

 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Google Maps. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Arbeitgeber

Arbeitgeber unterstützen die NAKO

Folgende Unternehmen und Institutionen unterstützen die NAKO Gesundheitsstudie im Studiengebiet unseres Studienzentrums, indem sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Besuch im Studienzentrum zur Teilnahme an der Studie freistellen.