Abteilungsleiterstelle „Krebsepidemiologie“ (Nachfolger von Prof. Dr. Rudolph Kaaks)

Wir suchen eine/n hochkarätige/n Wissenschaftler/in mit hervorragendem internationalem Ruf, der/die eine anerkannte Führungspersönlichkeit auf dem Gebiet der Krebsepidemiologie ist. Von dem/der idealen Kandidaten/in wird erwartet, dass er/sie höchst originelle und innovative Forschung an den Grenzen der Krebsepidemiologie betreibt, wobei der Schwerpunkt auf Lebensstil, sozialen und molekularen Faktoren und ihrem Beitrag zur öffentlichen Gesundheit bzw. ihrem Zusammenhang mit dem Krebsrisiko liegt, und dass er/sie dadurch das Gesamtportfolio und die Forschungsprogramme des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) im Bereich der Krebsprävention stark ergänzt (www.dkfz.de).

Erwartet wird die Teilnahme an der NAKO Gesundheitsstudie, der derzeit größten bevölkerungsbezogenen, multizentrischen Langzeitstudie in Deutschland, die die Ursachen von Volkskrankheiten, einschließlich Krebs, untersucht. Eine repräsentative Funktion für das DKFZ könnte mit der PI-Stelle am NAKO Studienzentrum in Mannheim (https://mannheim.nako.de/) verbunden werden.

Weitere Informationen und Bewerbung beim DKFZ